Logo

Technische Assistentin / Technischer Assistent bzw. Laborantin / Laborant (w/m/d)

  • Dobersdorf
  • Kiel
  • Forschung, Entwicklung, Lehre
  • Medizin, Pharmazie, Labor
  • Vollzeit
  • Publizierung bis: 19.06.2021
scheme imagescheme image

Ihr Aufgabengebiet

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Nachhaltige Minimierung des Antibiotikaeinsatzes durch viertelselektive Trockenstellbehandlung bei Milchkühen“ (MinimA), das von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gefördert wird, soll ein zielgerichteter Einsatz von Antibiotika basierend auf dem Nachweis von Mastitiserregern auf seine Praxistauglichkeit überprüft werden. Dazu wird ein Netzwerk von Praxisbetrieben aufgebaut. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für ökologischen Landbau des Thünen Instituts durchgeführt. Im Institut für Sicherheit und Qualität bei Milch und Fisch des MRI werden Viertelgemelksproben aus den Praxisbetrieben auf Mastitiserreger untersucht.
 
Zu Ihren Aufgaben im Projekt gehören:
  • Bakteriologische Untersuchung von Viertelgemelksproben auf Mastitiserreger, Isolierung und Identifizierung mit Hilfe kultureller Verfahren und Schnelltests
  • Zellzahlbestimmung in Milchproben
  • Bestimmung der Antibiotika-Resistenz von Mastitiserregern
  • Koordination der Probenahmen: Bereitstellung von Probenahmematerial und Terminplanung
  • Elektronische Datenerfassung und termingerechte Rückmeldung von Ergebnissen

Ihr Profil

Zwingend vorausgesetzt werden:
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung zur technischen Assistentin / zum technischen Assistenten (LTA, MTA, BTA) (w/m/d) oder zur Laborantin / zum Laboranten (w/m/d) bzw. ein vergleichbarer Abschluss
  • fundierte Fachkenntnisse und Interesse an mikrobiologischen Arbeitsverfahren
  • gute EDV-Kenntnisse (sicherer Umgang mit MS-Office Word und Excel)
  • Bereitschaft zur Tätigkeit an den Standorten Kiel und Schädtbek des MRI
Wünschenswert sind:
  • Erfahrung in der Mastitisdiagnostik sowie in der Durchführung von Resistenzbestimmungen
Wir erwarten eine gute Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache in Wort und Schrift. Darüber hinaus setzen wir neben einer selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise auch eine hohe Motivation, persönliches Engagement, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft voraus.
 

Unser Angebot

Wir bieten zum 01.07.2021 eine bis zum 31.08.2022 befristete Vollzeitstelle an den Standorten Kiel und Schädtbek / Dobersdorf des Max Rubner-Instituts. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39,0 Stunden. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 7 TVöD.
 

Hinweise

Das Max Rubner-Institut strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an.

Das Max Rubner-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Der Arbeitsplatz ist für Teilzeitarbeit grundsätzlich geeignet.

Ansprechpersonen

Bei fachlichen Fragen:
Dr. Karin Knappstein · Telefon: +49 (0) 4307 8286 30

Bei organisatorischen Fragen:
Patrick Lange · Telefon: +49 (0) 431 609 2212
 
Zentrale Bewerberstelle des Max Rubner-Instituts · Hermann-Weigmann-Str. 1 · 24103 Kiel