Logo

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) für die Kinderernährungs-Studie KiESEL

  • Karlsruhe
  • Forschung, Entwicklung, Lehre
  • Vollzeit
  • Publizierung bis: 28.06.2021
scheme imagescheme image

Ihr Aufgabengebiet

Das neu gegründete Institut für Kinderernährung am Standort Karlsruhe des MRI untersucht das Zusammenwirken diverser Einflussfaktoren auf die Prägung von ernährungsmitbedingten Erkrankungen, u.a. bereits in der Schwangerschaft und Stillzeit, und Essgewohnheiten von Kindern ab der Geburt und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr. Ein Schwerpunkt ist die Prävention von Übergewicht und damit assoziierter kardiometabolischer Störungen wie Diabetes mellitus Typ 2 sowie die Ableitung von (u.a. metabolischen) Risiko-Biomarkern.
 
In der repräsentativen Kinderernährungsstudie zur Erfassung des Lebensmittelverzehrs (KiESEL) wurde der Lebensmittelverzehr von Säuglingen und Kleinkindern im Alter von 6 Monaten bis einschließlich 5 Jahren erfasst. Innerhalb eines Teams aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Instituts für Kinderernährung und des Instituts für Ernährungsverhalten am MRI werden Datenauswertungen der KiESEL-Studie zum Lebensmittelverzehr und zur Nährstoffzufuhr vorgenommen.
Ihr Aufgabengebiet liegt in der Bearbeitung und Unterstützung bei der Auswertung der erhobenen Daten zum Lebensmittelverzehr und zur Nährstoffzufuhr, die Sie anhand gegebener Empfehlungen bewerten, sowie in der Durchführung wissenschaftlicher Recherchen. Aus den Ergebnissen der KIESEL-Studie erstellen Sie zusammen mit den Wissenschaftler/innen des Teams wissenschaftliche Publikationen.

Ihr Profil

Zwingend vorausgesetzt werden:
  • abgeschlossenes Studium (Master, Diplom) der Ernährungswissenschaften, Ernährungsmedizin oder eines vergleichbaren Studiengangs mit gutem bis sehr gutem Abschluss
  • nachgewiesene Erfahrungen im selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten sowie gute Analyse- und Problemlösungsfähigkeiten
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift 
Wünschenswert sind:
  • besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, in der Regel nachgewiesen durch eine abgeschlossene Promotion
  • nachgewiesene Erfahrung mit der Erstellung wissenschaftlicher Publikationen
  • Erfahrungen in der Bearbeitung von Verzehrsdaten
  • Erfahrungen in statistischen Auswertungen von Ernährungserhebungen (z. B. mit SPSS, SAS)
  • Kenntnisse im Bereich der Kinderernährung
  • hervorragende Teamfähigkeit 
Wir erwarten eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache in Wort und Schrift. Neben einer selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise sowie der Fähigkeit zu inter- und intradisziplinärer Zusammenarbeit setzen wir eine hohe Motivation, persönliches Engagement und Kooperationsbereitschaft voraus.

Unser Angebot

Wir bieten zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine für 2,5 Jahre befristete Vollzeitstelle am Standort Karlsruhe des Max Rubner-Instituts. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39,0 Stunden. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Hinweise

Das Max Rubner-Institut strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an.

Das Max Rubner-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.
 
Der Arbeitsplatz ist für Teilzeitarbeit grundsätzlich geeignet.

Ansprechpersonen

Bei fachlichen Fragen:
Prof. Dr. Regina Ensenauer · Telefon: +49 (0) 721 6625 670

Bei organisatorischen Fragen:
Thomas Zemke · Telefon: +49 (0) 431 609 2213
 
Zentrale Bewerberstelle des Max Rubner-Instituts · Hermann-Weigmann-Str. 1 · 24103 Kiel