Logo

drei Auszubildende zur Chemielaborantin / zum Chemielaboranten (w/m/d)

  • Kulmbach
  • Berufsausbildung
  • Vollzeit
  • Publizierung bis: 30.11.2021
scheme imagescheme image

Ihr Aufgabengebiet

Sie haben Interesse an Naturwissenschaften, eine gute Beobachtungsgabe und praktische Begabung? Es macht Ihnen Freude zu experimentieren und Sie möchten verstehen, wie die Prinzipien der Chemie und der Physik in der modernen Analytik oder der Synthese neuer Substanzen Anwendung finden?
 
Das Max Rubner-Institut bietet Ihnen:
  • eine fundierte grundlagenorientierte naturwissenschaftliche Ausbildung in den chemischen Kernfächern
  • eine an Ihren Stärken orientierte praxisnahe Fachausbildung in der zweiten Ausbildungshälfte, beispielsweise in den Bereichen Mikrobiologie oder Instrumentelle Analytik, einschließlich moderner Massenspektrometrie
  • ein angenehmes Arbeitsklima und eine umfassende fachliche Betreuung, im Bedarfsfall auch durch berufsschulbegleitenden, institutseigenen Fachunterricht
  • die Möglichkeit, schon während der Berufsausbildung Teil eines Forschungsteams zu sein, welches sich aktuellen analytischen Fragestellungen widmet und in dem Sie Ihr Potential entfalten können

Ihr Profil

Zwingend vorausgesetzt wird:
  • ein mittlerer Bildungsabschluss mit guten Noten in Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern oder
  • der Bildungsabschluss der fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife
 
Wünschenswert sind:
  • gute Englischkenntnisse
  • handwerkliches Geschick
Wir erwarten Grundkenntnisse der deutschen Sprache. Darüber hinaus setzen wir neben einer guten allgemeinen Sozialkompetenz und guter Team- und Kommunikationsfähigkeit auch Motivation, Lernfreude und Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen sowie die Bereitschaft, sich für die Ausbildung zu engagieren, voraus.
 

Unser Angebot

Wir bieten ab dem 01.09.2022 drei Ausbildungsplätze für den Beruf der Chemielaborantin / des Chemielaboranten (w/m/d) am Standort Kulmbach des Max Rubner-Instituts. Die Berufsausbildung dauert 3,5 Jahre. Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist bei guter Leistung möglich. Der Berufsschulunterricht findet in Form einer Blockbeschulung in Selb statt. Das Ausbildungsverhältnis richtet sich nach den Regelungen des Tarifvertrages für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD). Die wöchentliche Ausbildungszeit beträgt zurzeit 39,0 Stunden.
 
Das Max Rubner-Institut versteht sich als familienfreundlicher Ausbildungsbetrieb und begrüßt daher die Bewerbung von Menschen mit Familienpflichten. Flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle ermöglichen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
 

Hinweise

Bitte reichen Sie vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen, insbesondere Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf, lückenloser Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdegangs sowie Zeugniskopien (Schul-, Hochschul- und qualifizierten Arbeitszeugnissen) ein. Fehlende Unterlagen (insbesondere erforderliche Nachweise) können zum Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren führen.

Das Max Rubner-Institut strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an.
Wir ermutigen deshalb Frauen, sich zu bewerben.
 
Das Max Rubner-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Eine Berufsausbildung in Teilzeit ist bei berechtigtem Interesse grundsätzlich möglich.
 

Ansprechpersonen

Bei fachlichen Fragen:
Arndt Knauer · Telefon: +49 (0) 9221 803 289

Bei organisatorischen Fragen:
Leonie Maaß · Telefon: +49 (0) 431 609 2294
 
Zentrale Bewerberstelle des Max Rubner-Instituts · Hermann-Weigmann-Str. 1 · 24103 Kiel